Maersk optimiert die „Letzte Meile“ für Decathlon

Maersk mischt zunehmend im E-Commerce mit. Mit entsprechenden Lösungen wird nun der französische Sportartikel-Händler Decathlon in Südostasien unterstützt. Decathlon verfolgt im Zuge der Coronakrise verstärkt ein Omnichannel-Prinzip. Um das Einkaufserlebnis in Singapur zu optimieren, setzen die Franzosen erneut auf A.P. Moller – Maersk.

Zahl der Briefträger wird langsam abnehmen

Die Briefpost nimmt ab, während die Paketmengen weiterhin auf einem Niveau bleiben. Für die Post ist dies herausfordernd. Vor allem in ländlichen Gebieten werden Briefe und Pakete im Verbund, also von nur einer Postbotin bzw. einem Postboten zugestellt.

BGH-Urteil: Abstellgenehmigung ist keine wirksame Zustellung

Eine Abstellgenehmigung, ohne Benachrichtigung gilt offenbar nicht als wirksame Zustellung, wie ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) zeigt. Die Verbraucherzentrale NRW war mit einer Klage gegen eine Reihe von Vorschriften aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) eines Paketzustellers vorgegangen. In einigen Fällen entschied der BGH (I ZR 212/20) zugunsten der Verbraucherschützer.

Alles schläft, einer lädt

Wer säuselt so spät durch Nacht und Wind? Es ist ein neuartiger elektrischer Lkw aus Deutschland, der mit Kofferaufbau bis zu 3 Tonnen Zuladung geräuscharm bis zu 200 Kilometer weit transportiert und dem städtischen Verteilerverkehr neue Chancen eröffnet: Auf diese Weise ließen sich Stoßzeiten entzerren – in den Niederlanden ist der geräuscharme Nachttransport bereits erlaubt.

Instabox schließt Partnerschaft mit BUDNI für die Einführung von intelligenten Paketstationen ab

Durch eine Partnerschaft mit der renommierten Drogeriemarktkette budni wird Instabox sein Netz an intelligenten Paketstationen in Deutschland zügig ausbauen.
Budni gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Drogeriemärkten und ist vor allem im Großraum Hamburg Marktführer unter den Drogeriemarktunternehmen mit derzeit über 190 Filialen.

Transport von Paketen im ÖPNV: Potenzial vorhanden

Um verkehrliche Belastungen und Emissionen zu reduzieren, nutzen die Paketdienste verstärkt Alternativen zur klassischen Paketzustellung mit konventionellen Nutzfahrzeugen. Eine dieser Alternativen könnte in Zukunft der Transport von Paketen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sein. Kann die ÖPNV-Integration in die Paketlogistik zu mehr Nachhaltigkeit auf der letzten Meile beitragen und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

Micro-Hubs für die letzte Meile

Der neue Trend Quick Commerce, mit dem die Auslieferung von Online-Bestellungen innerhalb einer Stunde gemeint ist, wird immer häufiger angeboten. Retailer setzen dabei vermehrt auf Micro-Hubs als Schnittstelle zur letzten Meile. Micro-Hubs sind mobile oder stationäre Sammelpunkte für Pakete in Innenstadtlagen oder Wohngebieten, in denen Produkte kurz zwischengelagert und dann auf emissionsarme Fahrzeuge umgeladen werden.

Liefergeschwindigkeit entscheidet über Wahl des Online-Shops

Express-Lieferungen, die sich insbesondere im Lebensmittelsektor durch Anbieter wie Gorillas oder Flink etabliert haben, verändern die Konsumgewohnheiten offenbar nachhaltig: Bereits für 37 Prozent der Deutschen stellt die Zustellgeschwindigkeit einen der wesentlichsten Faktoren für die Auswahl des passenden Online-Shops bzw. der E-Commerce-Plattform darf.

Gorillas-Konkurrent Jokr macht Europageschäft dicht

Hunderte Mitarbeitende stellte das US-Startup Jokr für sein Geschäft in Europa ein. Nach erfolglosen Übernahmegesprächen wickelt der Lieferdienst seine Standorte nun ab. Vor einem Jahr startete der frühere Foodpanda-CEO Ralf Wenzel seinen eigenen Express-Lieferdienst. Der Fokus sollte auf Entwicklungsländern liegen, vor allem Lateinamerika. Dennoch expandierte Jokr auch schnell nach Europa, eröffnete Standorte in Wien und Warschau.

DHL Express bezieht neuen Standort in Dortmund

DHL Express Deutschland hat im Zuge seines umfangreichen Infrastrukturprogramms den neu gebauten Standort in der Germaniastraße 56-60 in Dortmund erfolgreich in Betrieb genommen. Dort stehen dem weltweit führenden Anbieter internationaler Expressdienstleistungen nun Produktions- und Verwaltungsflächen von mehr als 5.000 m² auf mehr als 20.000 m² Gesamtfläche zur Verfügung. Die Produktionsfläche des bisherigen Dortmunder Standortes wurde damit fast verdoppelt.

Niederländische Städte verbieten Verteilzentren von Express-Lieferdiensten

Die Räumlichkeiten von Express-Lieferservices sind nicht überall gern gesehen, wie ein Verbot in den Niederlanden zeigt. Zahlreich wurden mit dem Wachstum von den Schnell-Lieferdiensten für Lebensmittel, wie beispielsweise Gorillas, auch entsprechende Verteilzentren eingerichtet.

Decathlon Deutschland startet mit CO₂-freundlicher Same-Day-Lieferung

Nachhaltigkeit ist bei DECATHLON in allen Schritten der Wertschöpfungskette verankert. In diesem Jahr legt der Sportartikelhersteller und -händler in Deutschland einen besonderen Fokus auf den Ausbau nachhaltiger Services. In München ist hierfür ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Lieferdienst Glocally entstanden.

Hermes hält Lieferzusage trotz neuer Paketrekorde

Die KEP-Dienstleister haben im November und Dezember mit etwa 785 Millionen Paketen erneut enorme Sendungsmengen bewältigt. Auch bei Hermes lag das Volumen in der diesjährigen Peak-Saison auf einem neuen Allzeithoch: Von Oktober bis Dezember wurden 136,4 Millionen Sendungen zugestellt – ein Plus von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Deutschland hat die meisten Rücksendungen

Die durchschnittliche Retourenquote in Europa liegt bei 52 Prozent. Welches Land diesen Wert toppt, zeigt eine aktuelle Studie der Versandplattform Sendcloud. Rücksendungen kosten Zeit und Geld und sind oft mit viel Papierkram verbunden. Im europäischen Vergleich geben 52 Prozent der Kunden ein Produkt zurück, wenn sie damit nicht zufrieden sind. Europameister im Umtauschen sind dabei die Deutschen mit 65 Prozent.

BVL Themenkreis veröffentlicht Manual Urbane Logistik

Logistik in der Stadt – die so genannte urbane Logistik – birgt viel Konfliktpotenzial. So wichtig die Versorgung mit Waren und Dienstleistungen sowie die Entsorgung auch ist, so sehr stören die Verkehre in der City. Logistikdienstleister und Transporteure wiederum leiden unter zahlreichen Restriktionen wie fehlenden Ladezonen, Mangel an Umschlagflächen oder Nacht-Lieferverboten.

Initiative für weniger Zustellverkehr in der Ettlinger Altstadt

Im Herbst des vergangenen Jahres wurde von der Stadt Ettlingen das Pilotprojekt „Elektromobile Logistik in Ettlingen“ gestartet. Anstoß dazu gab zum einen die Zielvorgabe des EU-Weißbuchs Verkehr, die bis zum Jahr 2030 eine 50-prozentige emissionsfreie Paketzustellung fordert. Zum anderen hatte der Ettlinger Oberbürgermeister Johannes Arnold im OB-Wahlkampf im Mai 2019 selbst ein Schlüsselerlebnis.

Nachhaltigkeit auf der letzten Meile: Das wollen Kunden wirklich

Nachhaltigkeit und ökologisches Bewusstsein in Online-Handel und Logistik stehen gesellschaftlich verstärkt im Fokus. Doch von wem sollte das nachhaltige Umdenken ausgehen? Der Online-Handel ist nicht der Klimakiller Nummer eins: Eine Untersuchung im Frühjahr ergab etwa, dass der E-Commerce gegenüber dem stationären Handel sogar eine bessere Klimabilanz hat.

nox NachtExpress vereinfacht Abstellplatzmanagement

Mit ready2nox können Kunden neue Abstellplätze oder ihre bisherigen Vereinbarungen ganz einfach online anlegen bzw. aktualisieren. Damit entfällt der manuelle Bearbeitungsaufwand und neue Abstellplätze können schneller ins System aufgenommen werden.