Amazon muss Logistiklager untervermieten

Amazon muss wegen der steigenden Kosten in den USA Teile seiner Logistikflächen an andere Unternehmen vermieten. Amazons Corona-Boom ist mittlerweile abgeflaut, der von Erfolgszahlen verwöhnte Konzern musste zuletzt mit Netto-Verlusten und dem schwächsten Wachstum seit 20 Jahren kämpfen.

About You steigert Umsatz erneut stark

Der Fashion-Versender About You hat einen Netto-Umsatz erreicht von 1,7 Mrd. Euro im vergangenen Geschäftsjahr 2021/22, das Ende Februar beendet wurde. Zum Vorjahr konnten die Hamburger damit um 48,5 Prozent zulegen und ihre ausgerufenen Ziele erreichen. Im Jahr zuvor hatte About You einen Netto-Umsatz von 1,2 Mrd. Euro erzielt und damit erstmals die Milliardenmarke übertreffen können.

Jeff Bezos: „So vieles, was wir noch besser machen müssen“

Amazon-Gründer Jeff Bezos weiß offenbar um die Aufgaben, die sein Konzern noch angehen muss. Ziemlich genau 25 Jahre ist es her, dass Amazon an die Börse gegangen ist. Nur drei Jahre nach der Firmengründung im Jahr 1994 betrat der damals noch kleine Anbieter am 15. Mai 1997 das Börsenparkett.

Ceconomy steigert Umsatz zweistellig

Mit einem deutlichen Wachstum hat die Ceconomy AG das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 abgeschlossen, das am 30. September 2022 endet. Demnach konnte die MediaMarktSaturn-Mutter von Anfang Januar bis Ende März 2022 europaweit einen Netto-Umsatz von 5,0 Mrd. Euro einfahren, was währungs- und portfoliobereinigt einem zweistelligen Wachstum von gleich 18,8 Prozent entspricht.

Vegane Foodboxen bei Tchibo

Essen ist fertig: Tchibo bietet ab 17. Mai vegane Foodboxen an. Egal ob fürs Frühstück, für zwischendurch oder zum geselligen Kochen mit der Familie – alle Lebensmittel sind haltbar und kommen sicher verpackt direkt zu den Tchibo Kunden nach Hause, versandkostenfrei bestellbar unter www.tchibo.de/vantasticfoods.

Große Mehrheit der Händler klagt über Lieferprobleme und Umsatzverluste

Die Mehrheit der Textil-, Schuh- und Lederwarenhändler in Deutschland leiden derzeit unter Lieferverzögerungen und -ausfällen. Wie eine aktuelle Umfrage des BTE Handelsverband ergeben hat, berichten aktuell lediglich fünf Prozent der teilnehmenden Unternehmen über keine oder nur minimale Probleme.

Amazon macht kleine Läden zu Lieferanten

Um Pakete schnell zu den Kunden zu bringen, hat sich Amazon speziell für ländliche, schwach besiedelte Regionen eine neue Strategie ausgedacht. Amazon wirbt seit jeher mit einer schnellen Lieferung. Sie ist Teil des Prime-Versprechens und gehört auch zu jenen Vorteilen, mit denen der Konzern konkurrierende, kleinere Händler abhängen will.

shopdaheim: Thalia und Fiege starten Pilotphase

Die Onlineplattform shopdaheim wurde 2020 von den Buchhändlern Thalia Mayersche und Osiander mit dem Ziel gegründet, den lokalen Handel nachhaltig zu stärken und bei der Digitalisierung zu unterstützen. Am 9. Mai 2022 hat Thalia nun zusammen mit dem Logistikdienstleister Fiege eine zweimonatige Pilotphase in Düsseldorf gestartet, in der zusätzlich zum bereits bestehenden Angebot von shopdaheim Logistikdienstleistungen und Bezahlmöglichkeiten aufgeschaltet werden.

Alnatura baut eigenen Lieferdienst auf

Die Bio-Supermarktkette Alnatura arbeitet derzeit am Aufbau eines hauseigenen Lieferdienstes. Wie der Supermarktblog berichtet, soll der „Alnatura Super Natur Markt Online“ noch im ersten Halbjahr 2022, zunächst in Frankfurt am Main sowie Berlin, starten. Das Lieferdienst-StartUp Farmy unterstützt Alnatura beim Aufbau der digitalen Infrastruktur.

Bonprix und Lascana schließen russische Online-Shops in Kürze

Der Mode-Versender Bonprix zieht sich demnächst aus Russland zurück. Denn nach Informationen von neuhandeln.de hat die Otto-Tochter entschieden, den Online-Handel in Russland nicht mehr weiter zu betreiben. Hier verkauft der Textil-Spezialist aktuell noch über einen länderspezifischen Online-Shop, der aber in Kürze eingestellt werden soll. Offline geht der Online-Shop daher voraussichtlich Ende Mai.

E-Autos laden im Handel zunehmend kostenpflichtig

Immer mehr E-Autos rollen auf Deutschlands Straßen. Nach den Plänen der Bundesregierung sollen es bis 2030 15 Millionen sein. Insbesondere in städtisch verdichteten Gebieten werden öffentliche Ladepunkte dringend benötigt. Der Handel mit dem breiten und dichten Standortnetz vieler Filialisten in gut frequentierten Lagen ist dafür prädestiniert, auf seinen öffentlichen Parkplätzen Ladeinfrastruktur anzubieten.

Zalando rutscht in die roten Zahlen

Für Zalando lief es im vergangenen Quartal nicht ganz so rosig, wie im Vorjahr: Der Online-Modehändler machte 1,5 Prozent weniger Umsatz und kommt auf 2,2 Milliarden Euro. Drastischer sieht es allerdings im operativen Ergebnis aus, denn hier schreibt das Unternehmen Verluste. Das bereinigte Ebit betrug minus 51,8 Millionen Euro, heißt es in der Bilanzmitteilung.

Amazon mit Nettoverlust von fast 4 Milliarden Dollar

Der Einstieg ins neue Jahr ist Amazon alles andere als gelungen und hat die Analysten in Aufregung versetzt: Der Umsatz des Konzerns stieg um sieben Prozent auf 116,4 Milliarden Dollar. Es ist das schwächste Wachstum seit rund 20 Jahren. Der Betriebsgewinn sackte in den ersten drei Monaten gegenüber dem Vorjahr um deutliche 58 Prozent auf 3,7 Milliarden US-Dollar ab.

Inflationsrate in Deutschland klettert auf 7,4 Prozent

Die Inflationsrate setzt ihren Weg nach oben fort und erreicht dabei Höhen, die schon seit 41 Jahren nicht mehr verzeichnet wurden: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wird die Teuerungsrate im Monat April aller Voraussicht nach bei einem vorläufigen Höchstwert von 7,4 Prozent liegen, berichtet Spiegel Online. Zum Vergleich: Im März lag sie bei 7,3 Prozent.

So will Amazons Logistik-Chef den Fachkräftemangel bekämpfen

Dass die Logistik zur Versorgung der Bevölkerung einen enormen Stellenwert hat, führte die Corona-Pandemie vielen vor Augen. Doch wie kann sich die Branche aktuellen Herausforderungen stellen? Logistikfirmen stehen derzeit unter enormem Druck – angefangen von den Problemen mit der Corona-Pandemie über die u. a. daraus folgenden Verzögerungen auf zahlreichen Lieferrouten und mit unterschiedlichen Transportmitteln,

Chinesische Händler versuchen, sich Amazons „Würgegriff“ zu entziehen

Zwar macht es den Eindruck, dass chinesische Händler auf den Marktplätzen von Amazon boomen – doch könnte sich das in Zukunft ändern. Ein Artikel der chinesischen Zeitung People’s Daily (übersetzt durch das Portal Pekingnology) rief chinesische Händler jetzt dazu auf, sich dem „Würgegriff“ Amazons zu entziehen und stattdessen auf eigene Online-Shops zu setzen.

Amazon verlangt Inflationszuschlag von deutschen FBA-Händlern

Erst die Corona-Krise, dann der Ukraine-Krieg – in der Folge leiden weltweit viele Länder unter steigenden Preisen. Auch Unternehmen müssen ihre Strategien anpassen. Amazon hat am 20. April im Verkäuferportal Seller Central bekannt gegeben, auch in Deutschland und weiteren EU-Ländern einen Aufschlag für Kraftstoff und Inflation einzuführen. Für die USA wurde dieser bereits vor einer Woche angekündigt.

Decathlon und Galaxus erweitern Online-Angebot

Der Sportartikel-Spezialist Decathlon hat seinen Online-Shop in Deutschland jetzt um eine zusätzliche Kategorie erweitert. Diese heißt Second Use und bietet Verbrauchern eine Auswahl an Second-Hand-Waren. Dabei handelt es sich um Produkte mit leichten Gebrauchsspuren.

Conrad Electronic schließt fast alle Filialen

Ob Stuttgart, Essen oder Dortmund: In den vergangenen Monaten hat Conrad Electronic bereits einige Ladengeschäfte geschlossen. Doch damit nicht genug. Denn auch die verbliebenen Filialen will Conrad nicht mehr im bisherigen Format und der bisherigen Zahl betreiben, wie der Elektronik-Händler erklärt.

Customer Journey: Die größten Fehler der Online-Händler

Der potenzielle Kunde ist schon im Webshop und klickt sich durch den Bestellvorgang – da kann doch eigentlich nicht mehr viel schief gehen bis zum Kaufabschluss? Doch, in der Customer Journey können Online-Händler Umsätze verlieren, wenn der Kauf zu umständlich ist. Das Unternehmen Uniserv hat die 100 umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland in Bezug auf Registrierungs- und Bestellprozess analysiert.