Beiträge

Roboter-Installationen in China steigen um 44 Prozent

In China ist die Zahl der installierten Industrie-Roboter 2021 auf einen neuen Rekord von 243.300 Einheiten gestiegen – das ist ein Plus von 44 % im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigen vorläufige Daten der International Federation of Robotics.

Logistik-Indikator 3. Quartal

Im dritten Quartal sackte das Geschäftsklima im Vergleich zum Vorquartal nochmals deutlich ab und notierte bei einem Stand von nur noch 87,6 Punkten. Das war mit Blick auf die galoppierende Inflation und die anhaltenden Probleme in den Lieferketten nicht überraschend, es lohnt sich aber ein genauerer Blick auf die Sektoren Industrie und Handel sowie Logistikdienstleistung.

IndustrialBundle+: Marktbericht für Logistik-Lager-Produktions-Immobilien

IndustrialBundle+ (Marktbericht Logistik-Lager-Produktions-Immobilien): die 13-seitige Markt- und Standortanalyse von IndustrialPort mit 10-jähriger Zeitreihe ist ab sofort erhältlich für alle 11.000 deutsche Städte und Gemeinden. Seit 2012. Sowohl auf deutsch als auch auf englisch.

Europäische Immobilien-Investoren in der Preisfindungsphase

Trotz der bereits deutlich gestiegenen Zinsen halten 50 Prozent der europäischen Immobilien-Investoren nach wie vor an ihrer Investmentstrategie fest. Das hat eine aktuelle Umfrage von Union Investment unter 150 Immobilienunternehmen und institutionellen Immobilien-Investoren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien ergeben. 39 Prozent der Befragten wollen in den kommenden zwölf Monaten weniger in Immobilien investieren.

Marktbericht „Logistikimmobilien Deutschland“

LIP Invest, führender Anbieter von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren in der Assetklasse Logistikimmobilien Deutschland, veröffentlicht im Rahmen seines quartalsweise erscheinenden Marktberichts „LIP UP TO DATE – Logistikimmobilien Deutschland“ aktuelle Entwicklungen der stark nachgefragten Assetklasse Logistikimmobilien.

Marktstudie untersucht Energieeffizienz und Treibhausgas-Emissionen von Logistikstandorten

Wie ressourceneffizient sind Ihr Lager, Terminal oder Distributionszentrum? Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML führt in diesem Jahr erneut eine Marktstudie durch, um die Energieeffizienz und die Treibhausgas-Emissionsintensität von Logistikstandorten zu bestimmen.

Kunden weichen auf Online-Handel aus – und werden auch enttäuscht

Wer in die städtischen Einkaufsmeilen zum Shoppen geht, dürfte an mancher Stelle enttäuscht werden – die gewünschten Artikel sind nicht da. Noch immer belasten die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg die Lieferketten für viele Waren. Wie Kunden reagieren und was Händler tun können, hat das Beratungsunternehmen PriceWaterhouseCoopers (PwC) in der Umfrage Global Consumer Insights Pulse Survey untersucht.

Unternehmen geben 19 Prozent mehr für Social Media aus als 2021

Die Customer-Experience-Plattform Emplifi veröffentlichte jetzt eine Analyse der weltweiten Social-Media-Ausgaben im zweiten Quartal 2022. Wie aus der Pressemitteilung hervorgeht, investieren Unternehmen mittlerweile wieder mehr Geld in den Ausbau ihrer Social-Media-Tätigkeiten. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Ausgaben dabei um 19 Prozent. Auch innerhalb des Jahres konnte ein Anstieg von 19 Prozent zum ersten Quartal verzeichnet werden.

BEVH sieht Umsatzrückgang im E-Commerce

Im zweiten Quartal 2022 sind die Umsätze beim E-Commerce mit Waren in Deutschland um 9,6 Prozent gesunken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das besagt eine Verbraucherbefragung, die jetzt der Bundesverband für E-Commerce und Versandhandel (BEVH) durchgeführt hat. Laut BEVH schränken Verbraucher gerade ihren Konsum deutlich ein, weil die Lebenshaltungs- und Energiekosten steigen.

Logistikinvestmentmarkt legt zum Halbjahr 2022 noch eine Schippe drauf

Trotz eines zunehmend schweren Marktumfelds hat der deutsche Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien das erste Halbjahr 2022 mit einem Rekord abgeschlossen. Nach sechs Monaten steht ein Transaktionsvolumen von knapp 5,6 Milliarden Euro zu Buche. Davon entfallen 3,9 Milliarden Euro auf das erste, knapp 1,7 Milliarden Euro auf das zweite Quartal. Das bisherige Rekordergebnis aus dem Jahr 2017 hatte bei 5,56 Milliarden Euro gelegen.

Catella Infografik: Immobilien, Inflation & Zinsen

Keine Frage, an den europäischen Immobilienmärkten ist nicht nur die Stimmung eingetrübt, auch im rückläufigen Transaktionsvolumen im 2. Quartal 2022 zeigt sich dies mittlerweile messbar. Die Gründe sind hinlänglich bekannt und kamen seit November 2021 in Schüben: Pandemie, Inflation , Krieg in der Ukraine und Zinsanpassung.

Steigender Bedarf an städtischen Logistikflächen

Die zunehmende Nachfrage im Bereich des E-Commerce führt in Kontinentaleuropa zu einem wachsenden Bedarf nach großstadtnahen Distributionsflächen. Insgesamt hat die steigende Unsicherheit über die wirtschaftlichen Aussichten in ganz Europa eine Rotation zugunsten von jenen Bereichen und Anlagen zur Folge, die eine Kombination aus stabiler Mietnachfrage, dauerhaften Cashflows und Wachstum darstellen.

Neuer Rekord: Über 4,5 Mrd. Sendungen – Wachstum im Jahr 2021 erneut zweistellig

Erneut ist das Sendungsvolumen im vergangenen Jahr angestiegen. Ob und inwieweit die Paketmengen auch in diesem Jahr wachsen, ist jedoch schwer vorherzusagen. Die Kurier-, Express- und Paketdienste (KEP) transportierten 2021 rund 4,51 Milliarden Sendungen – ein neuer Rekord: Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein Plus von 460 Millionen, das entspricht 11,2 Prozent und ist erneut ein zweistelliges Wachstum.

Unsicherheit bestimmt den Blick in die Zukunft

Im Netz kursiert eine Montage aus vier Fotos des genialen Mimen Jack Nicholson: von irri-tiert über zähnefletschend und rasend bis resigniert. Untertitel: „Supply Chain Manager 2019 bis 2022“. Wie wahr: Wirtschaftliche Folgen einer Pandemie, des Ukraine-Kriegs oder gar beider Ereignisse zusammen lassen die Geschäftserwartungen der Logistiker für die nächsten sechs Monate deutlich sinken.

Wachstum im E-Commerce normalisiert sich weiter

Auch der E-Commerce kann sich den Auswirkungen von Krieg, steigenden Preisen und verunsicherten Verbrauchern nicht entziehen und kehrt nach zweistelligen Umsatzsteigerungen in den Vorjahren in gewohnte Wachstumspfade zurück.

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht „Logistikimmobilien Deutschland“ für das erste Quartal 2022

LIP Invest veröffentlicht im Rahmen seines quartalsweise erscheinenden Marktberichts „LIP UP TO DATE – Logistikimmobilien Deutschland“ aktuelle Entwicklungen der stark nachgefragten Assetklasse Logistikimmobilien. Neben einem Rückblick auf das erste Quartal 2022 gibt der Bericht auch einen Ausblick auf die Entwicklung des Investmentmarktes für das 2. Quartal 2022.

ESG-Studie: Regulatorische Vorgaben mit hohen Risiken der Fehlinterinterpretation

Die regulatorischen Vorgaben für ESG bergen für Immobilienakteure immense Risiken der Fehlinterpretation. Zugleich schlägt sich die Offenlegungsverordnung in deutlichen Verzögerungen im Ankaufsprozess nieder. Due-Diligence-Prüfungen werden bereits heute von jedem zweiten Marktteilnehmer als zeitaufwendiger eingeschätzt als zur Zeit vor der Offenlegungsverordnung.

Catella Infografik: Micro-Living in Europa

Wenn man sich in den europäischen Städten aktuell so umschaut, erlebt man eine Lebendigkeit, wie wir diese in den beiden vergangenen Corona-Jahren eher selten gesehen haben. Klar, da sind sicher Nachholeffekte zu diagnostizieren und die wärmere Jahreszeit tut ihr Übriges. Überlagert wird dieses „Meet & Greet“ gleichwohl von einer soziodemographischen Entwicklung, welche sich in den letzten 15 Jahren Bahn gebrochen hat.

PropertyEU: Panattoni erneut die Nummer Eins in Europa

Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, belegt erneut den ersten Platz in der von PropertyEU herausgegebenen Rangliste der größten europäischen Entwickler im Logistikimmobilien-Bereich. Die Branchen-Umfrage bewertete die führenden europäischen Entwickler nach der Menge ihres jeweils errichteten Flächenvolumens von 2019 bis 2021.

Investmentmarkt für Industrieimmobilien setzt Rekordjagd fort

Mit knapp vier Milliarden Euro hat der Investmentmarkt für Logistik- und Industrieimmobilien 2022 sein stärkstes erstes Quartal abgeliefert. Verglichen mit 2021 wurde das Ergebnis von 1,9 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Der Zehnjahresschnitt wurde um mehr als das Dreifache übertroffen, der Fünfjahresschnitt immer noch um 114 Prozent.