Beiträge

Das Chinesische Neujahrsfest

Das Chinesische Neujahr beginnt am 10. Februar 2024 und endet am 28. Januar 2025. Da viele ArbeitnehmerInnen zu ihren Familien reisen, sollten Sie die Glückwünsche bis spätestens Ende Januar versenden, wenn Sie diese an die geschäftliche Mailadresse schicken.

JD.com überrascht mit Gewinnsprung im zweiten Quartal

Der chinesische E-Commerce-Konzern JD.com Inc. hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2023 überraschend gute Geschäfte gemacht. Die aktuellen Resultate, die das Unternehmen am Mittwoch vorlegte, übertrafen die Markterwartungen.

JD.com dringt in den Lebensmittelhandel vor

Der chinesische Handelskonzern JD.com hat einen neuen Unternehmensbereich mit dem Schwerpunkt auf Lebensmitteln gegründet und dafür einen ehemaligen Mitarbeiter zurück in das Unternehmen geholt. Die „Innovative Retail“-Einheit wird das JD-Lebensmittelgeschäft 7Fresh und die Gruppenkaufeinheit Pinpin beinhalten, bestätigte ein Sprecher gegenüber CNBC.

Rätselhafte Nachrichten über China

ahezu täglich vermeldeten die Medien einen massenhaften Zuzug von superreichen Chinesen aus Mainland China. In einem Bericht des Sunday Star vom 5. Februar 2023 heißt es: „The Monetary Authority of Singapore estimates that the number of family offices – wealth management companies dedicated to individual and group assets – rose from 400 in 2020 to 700 in 2021”.

Roboter-Installationen in China steigen um 44 Prozent

In China ist die Zahl der installierten Industrie-Roboter 2021 auf einen neuen Rekord von 243.300 Einheiten gestiegen – das ist ein Plus von 44 % im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigen vorläufige Daten der International Federation of Robotics.

A.P. Moller-Maersk completes acquisition of LF Logistics

Global shipping giant A.P. Moller-Maersk has completed its acquisition of the Hong Kong-based contract logistics company LF Logistics. LF Logistics – which will be rebranded to Maersk – employs 10,000 people, operates an extensive Pan-Asian network, and is the supply chain partner of choice for companies looking to grow in the Asia-Pacific region.

Die Häfen von Rotterdam und Singapur eröffnen Korridor

Der Hafenbetrieb Rotterdam und die See- und Hafenbehörde von Singapur haben ein Memory of Understanding (MoU) für den längsten Grünen und Digitalen Korridor der Welt unterzeichnet. Ziel ist es, 2027 die erste nachhaltige Schifffahrt auf dieser Route zu realisieren.

So tricksen China-Händler mit deutschen Webshops

Susanne Schmidt kommt aus Berlin, hat Modedesign studiert und verkauft jetzt über ihren Webshop susannes-beauty.de Schönheitsprodukte und Co. Einladend lacht die hübsche Frau den Shop-Besucher an, man kann lesen, dass sie ihre Produkte „durch den Einzelhandel teilen“ möchte und es schon immer geliebt habe, „verschiedene Kleidungsstücke, Make-up und andere Arten von Produkten zu pflücken“.

Chinesische Händler versuchen, sich Amazons „Würgegriff“ zu entziehen

Zwar macht es den Eindruck, dass chinesische Händler auf den Marktplätzen von Amazon boomen – doch könnte sich das in Zukunft ändern. Ein Artikel der chinesischen Zeitung People’s Daily (übersetzt durch das Portal Pekingnology) rief chinesische Händler jetzt dazu auf, sich dem „Würgegriff“ Amazons zu entziehen und stattdessen auf eigene Online-Shops zu setzen.

Neuer Lockdown in China könnte Lieferketten-Probleme weiter verschärfen

Ressourcen-Knappheit und angeschlagene Lieferketten haben einige Branchen in der Pandemie schwer belastet: Allein der globale Chipmangel kostete den Elektronikhandel, vor allem aber auch die Automobilbranche Milliarden. Durch aktuelle Entwicklungen in China könnte der Druck auf die globalen Lieferketten nun noch einmal zunehmen.

Alibabas Wachstum sinkt auf Tiefpunkt

Obwohl der chinesische Online-Riese Alibaba im Rahmen seiner aktuellen Zahlen steigende Gewinne verzeichnet, waren die Analysten mit anderen Bereichen der Bilanz ganz und gar nicht zufrieden. Alles in allem zeigt sich, dass der große Höhenflug des Konzerns aktuell sein Ende gefunden hat – das Wachstum ist auf ein firmenhistorisches Tief abgesackt.