Pabst Transport gewinnt Green Carrier Award

Die Pabst Transport GmbH & Co. KG wurde mit dem begehrten FUMO Green Carrier Award ausgezeichnet – eine renommierte Anerkennung für herausragende Leistungen im Bereich der Nachhaltigkeit im Transportwesen. Die Verleihung fand am 17. April 2024 in München statt, bei der Jochen Oeckler, Geschäftsführer bei Pabst Transport, den Award entgegennahm.

Frasers Property Limited gibt Ergebnisse für das erste Halbjahr 2024 bekannt

Frasers Property Industrial meldet für das erste Halbjahr 2024 einen Gewinn vor Zinsen und Steuern von 140,4 Mio. € (204,4 Mio. S$) bei einem verwalteten Vermögen von 7,9 Mrd. € (11,5 Mrd. S$). Frasers Property Industrial – Strategischer Ausbau der Landbank, starke Vermietungsaktivitäten und Konzentration auf eine hochwertige Entwicklungspipeline sorgen für eine hohe Performance.

nox strebt Klimaneutralität bis 2050 an

Mit der Veröffentlichung der Nachhaltigkeitsstrategie schafft nox Germany GmbH Transparenz über die Ziele und Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit. „Bis 2050 wollen wir klimaneutral agieren“, so Alexander Kohnen, CEO von nox. „Mit der Veröffentlichung unserer Strategie geben wir unseren Kunden und Geschäftspartnern nun einen Einblick, wie wir dieses Ziel erreichen und so nachhaltiges Unternehmenswachstum sicherstellen wollen.“

Unternehmen sind bereit, bis zu 100 Kilometer von ihrem Wunschstandort abzuweichen

Die Aurelis Real Estate hat gemeinsam mit Fachexperten der Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS sowie den Professoren Christian Kille von der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt und Alexander Nehm von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim ein Whitepaper zum deutschen Logistikmarkt veröffentlicht.

Grundzufriedenheit bei den Zustellerinnen und Zustellern in der Paketbranche

Die meisten Zustellerinnen und Zusteller, die bei den Vertragspartnern der Paketdienstleister in Deutschland beschäftigt sind, spiegeln eine hohe Grundzufriedenheit mit ihrer Arbeit. Dies zeigen die Ergebnisse einer Befragung, die die Wirtschafts- und Verkehrsberatung KE-CONSULT im Auftrag des Bundesverbandes Paket- und Expresslogistik (BPEX) durchgeführt hat.

Logistics Hall of Fame beruft neue Juroren

Die Logistics Hall of Fame hat die Berufung von drei neuen Jurymitgliedern bekannt gegeben. Insgesamt stimmen im Frühsommer mehr als 70 Jurymitglieder aus zehn Ländern darüber ab, wer am Ende des Jahres 2024 in die Logistics Hall of Fame einziehen wird und wer als „Logistics Leader of the Year“ geehrt wird.

Logistikvermietungsmarkt bleibt auf Vorjahresniveau

Auf dem deutschen Markt für Lager- und Logistikflächen wurden im ersten Quartal 2024 rund 1,39 Millionen m² (Eigennutzer und Vermietungen) umgesetzt, mit 325.000 m² entfielen davon rund 23 Prozent auf Eigennutzer. Damit handelt es sich um das niedrigste Quartalsergebnis seit 2012.

Aus BIEK wird BPEX

Der Bundesverband Paket- und Expresslogistik freut sich, die Einführung unseres neuen Akronyms BPEX bekannt zu geben. Dieser Schritt spiegelt eine gezielte Anpassung an den Verbandsnamen „Bundesverband Paket- und Expresslogistik“ wider und stärkt seine Identität in der Kurier-, Express- und Paketbranche.

Panattoni gründet Geschäftsbereich in Saudi-Arabien

Neue Niederlassung auf dem asiatischen Kontinent: Panattoni hat seine Expansion in den Nahen Osten durch Gründung eines Geschäftsbereichs in Saudi-Arabien bekanntgegeben. Die Leitung übernehmen Daniele Sotti als Managing Director für Saudi-Arabien und Ali Chamoun als Development Director.

Nachhaltige Architektur mit digitalen Bautechnologien

Die Emissionen im Baugewerbe steigen, ebenso die Rohstoffpreise. Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft und einer umweltbewussteren Architektur sind innovative Ansätze nötig. Architektinnen und Architekten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) verbinden daher digitale Entwurfs- und Fertigungsstrategien mit historischer Architektur und neuentwickelten Materialien aus natürlichen Rohstoffen.

Bestandsportfolios rücken wieder in den Fokus der Logistikinvestoren

Der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienmarkt ist nach wie vor bei den Investoren gefragt: Etwa 1,7 Milliarden Euro haben sie im ersten Quartal 2024 investiert und damit 64 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Somit liegt das Transaktionsvolumen auf dem Niveau des Zehnjahresschnitts, lediglich den Fünfjahresvergleich verfehlt das Ergebnis um 20 Prozent aufgrund der besonders starken Jahre 2021 und 2022.

Spatenstich für Aurelis Unternehmerpark in Schönefeld

Die Aurelis Real Estate hat heute mit rund 100 geladenen Gästen den Spatenstich für den ersten Bauabschnitt des Unternehmerparks in Schönefeld gefeiert. Am Bohnsdorfer Weg entstehen auf einem insgesamt 12,4 Hektar großen Areal elf Unternehmerparkeinheiten, die sich auf drei Gebäude verteilen.

Vier von fünf Unternehmen nicht auf Krisen vorbereitet

Die deutsche Wirtschaft ist krisengefährdet und ihre Widerstandsfähigkeit muss gestärkt werden – darin sind sich Unternehmen und Beschäftigte einig. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Befragung des Marktforschungsinstituts Mentefactum, beauftragt von der R+V Versicherung. Bislang hat nur jedes fünfte Unternehmen konkrete Gegenmaßnahmen ergriffen.

Emons übernimmt Medeg Logistics in Liechtenstein

Emons folgt seiner Strategie das internationale Netzwerk auszubauen und übernimmt die Medeg Logistics AG, Ruggell im Fürstentum Liechtenstein. Das Speditions- und Logistikunternehmen bewirtschaftet mit 20 Arbeitskräften 7.600 m² Logistikfläche und agiert mit eigenem Fuhrpark. Die bisherige Inhaberin Gabriele Degenhart wird den Standort weiterhin als Geschäftsführerin leiten. Die Übergabe als Mehrheitsbeteiligung an die Emons Spedition GmbH & Co. KG erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2024.

Logistikmarkt startet mit einem verhaltenen Flächenumsatz in das Jahr

Die deutschen Logistikmärkte waren in den ersten drei Monaten des Jahres 2024 von einem insgesamt verhaltenen Marktgeschehen bestimmt. Bis zum Ende des ersten Quartals wurde ein Flächenumsatz von nur 1,02 Mio. m² (inkl. Eigennutzer) verzeichnet. Damit konnte zwar erneut direkt zum Jahresstart die 1-Mio.-m²-Marke überschritten werden, jedoch handelt es sich nichtsdestotrotz um den schwächsten Jahresauftakt seit 2010, als die deutschen Logistikmärkte noch mit den realwirtschaftlichen Nachwirkungen der Weltfinanzkrise zu kämpfen hatten.

Frachtpreise werden nach Anstieg vor Ostern in den kommenden Wochen wieder sinken

Entgegen der negativen Stimmung zu Jahresbeginn hat sich der Transportmarkt im ersten Quartal sehr positiv entwickelt. Absolut lagen die Frachteingaben deutlich über dem Vorquartal (+30%) und erreichten nahezu das Niveau von 2022. Europaweit wurden mehr als doppelt so viele Frachtangebote wie in Q1 2023 im Marktplatz von TIMOCOM eingestellt (+106%).

Lehde erneut für Stahl- und Schweißarbeiten zertifiziert

Die J. Lehde GmbH ist erneut für Stahl- und Schweißarbeiten nach DIN EN 1090 zertifiziert worden, kann und darf somit selbst Metallteile bauen. Lehdes werkseigene Schlosserei erfüllt demnach die Normen eines Metallbauers in den Bereichen Stahltragwerke und Bausätze für tragende Zwecke in allen Arten von Bauwerken. Diese Zertifizierung erlaubt es dem Generalunternehmer, noch flexibler, unabhängiger und schneller zu arbeiten.

Positiver Jahresauftakt am deutschen Industrie- und Logistikimmobilienmarkt

Der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienmarkt erreichte im ersten Quartal 2024 ein Transaktionsvolumen von 1,48 Milliarden Euro – im Vergleich zum Vorjahresquartal ist das ein Zuwachs von 42 Prozent. Dabei konnten die Top-7-Märkte an Marktaktivität gewinnen – denn dort stieg das Investitionsvolumen um 51 Prozent auf 260 Millionen Euro.

Spitzenmieten für Logistikimmobilien steigen langsamer

Die Spitzenmieten auf dem Markt für Lager- und Logistikflächen in Deutschland sind im ersten Quartal 2024 weniger stark gestiegen als zuletzt. Auf zehn der 19 betrachteten Märkte legten die Spitzenmieten für Flächen von mehr als 5.000 m² zu, allerdings größtenteils im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Einzige Ausnahme ist Leipzig/Halle. Dort betrug das Wachstum 13 Prozent, aufgerufen werden bis zu 6,20 Euro/m².

Warespace bietet europaweit Zugriff auf Lagerflächen

Seit dem 1. April 2024 ist die nächste Ausgründung des Company Builders Cargo Digital World (CDW) als eigene Gesellschaft am Markt: Warespace verknüpft dank einer eigenständig entwickelten Software 120 Standorte mit fünf Millionen Quadratmetern Lagerfläche in 27 Ländern für eine dezentrale Auftragsvergabe.